tv on the radio > live

eine band zum entdecken. sage ich mal so.

zum beispiel am sonntag, 30.11.2008 in der roten fabrik [zürich] kann man tv on the radio kennen lernen.

als support ist der white circle crime club an diesem konzert mit dabei.

sein instrument solle nur ja nicht so tönen wie jenes von carlos santana, sagte kyp malone, der gitarrist von tv on the radio mal in einem interview.

dieses ziel hat er bislang locker erreicht: «desperate youth, blood thirsty babes», das vor vier jahren erschienene debütalbum der fünfköpfigen brooklyner band, erinnert in keinem moment an die musik jenes erfolgsverwöhnten herrn. auf einem düsteren, auf das nötigste reduzierten indie-rock-fundament mit bläser- und elektronikzusätzen, treffen sich mehrere stimmen, um im auf und ab, im neben- und übereinander so manches psychedelisch anmutende experiment durchzuführen, stile zu kombinieren, melodien zu finden und mit einer unglaublichen leichtigkeit schönste, schwermütige musik zu machen.

die waffen, mit denen sie uns durch die dunkelheit zu ihren songkernen führen, variierten dann auch auf ihrem zweiten album «return to cookie mountain». schief programmierte beats, acapella-gesang und dann wieder dancefloor-taugliches begleiteten eine bergbesteigung, die mit zu den spannendsten wandererlebnissen der jüngeren musikgeschichte gehörte. erste höreindrücke deuten auf einen eigenwillig funkigen drittling namens «dear science» hin.

quelle: rotefabrik.ch

deine meinung?