tape.tv – das online musikfernsehen

[trigami-review]

früher war mtv einmal das musikfernsehen schlechthin. das ist geschichte.

mehr und mehr werden musikvideos im netz veröffentlicht und auch dort angesehen.  hier setzt tape.tv – das online musikfernsehen – mit seiner plattform an.

mein erster kontakt mit tape.tv hat vor ziemlich genau zwei jahren – im juni 2009 – stattgefunden. damals wurde dort das video zum song peace von depeche mode als weltpremiere gezeigt. das durfte ich natürlich nicht verpassen.

tape.tv ist seit juli 2008 online und hat sich über die jahre als valables personalisiertes musikfernsehen für deutschsprachige musikliebhaber etabliert. inzwischen kann man auf tape.tv aus über 30'000 musikvideos auswählen. die originalvideos stammen aus den beständen der grossen plattenfirmen universal music, sony music, emi und warner music. zudem produziert tape.tv auch eigene videos. so gibt es zum beispiel die serien 'auf den dächern' oder 'on tape' in denen die künstler exklusives material oder zumindest exklusive auftritte präsentieren.

playlist
es gibt verschiedene arten, wie man die plattform von tape.tv verwenden kann. wenn man bei tape.tv vorbeisurft, kann man – wie vom fernsehen gewohnt – einfach den stream bzw. das hauptprogramm mit aktuellen musikvideos ansehen. diese sind in einer playlist organisiert, die man sich jederzeit anschauen kann.

sobald man sich bei tape.tv registriert und dann anmeldet kann man einzelne videos auch liken (es werden dann automatisch ähnliche videos angezeigt) oder disliken (dasselbe video wird dir in zukunft nicht mehr angezeigt).

mixtape
eine interessante funktion ist das erstellen von mixtapes. da wird man beinahe schon nostalgisch. 😉

man kann dem mixtape einen namen geben und es mit individuellen farben optisch gestalten. auf ein solches mixtape passen maximal 10 songs, die man aus der gesamten videosammlung von tape.tv auswählen kann. ich habe extra für euch ein beispiel-mixtape erstellt.

suche
selbstverständlich kann man auf den videobestand von tape.tv auch mittels einer suche zugreifen. diese funktioniert genau so simpel wie effektiv. einfach den namen eines künstlers oder songs eingeben und die resultate erscheinen in echtzeit. liefert die suche zu viele resultate kann man auch noch den künstler- oder titelfilter einschalten, um die suche einzugrenzen.

genres und moods
die musikvideos auf tape.tv sind grob auf die genres hip hop, elektro, alternative, rock, metal, pop, soul, r'n'b und indie verteilt. dies hilft vor allem dann, wenn man auf seiner playlist nur songs aus einem bestimmten musikgenre möchte.

zudem kann man sich auch songs zu einem bestimmten gemütszustand in die playlist zaubern, sozusagen passen zur stimmung oder tagesform.

share
die musikvideos lassen sich per knopfdruck auf den wichtigsten sozialen plattformen twitter, facebook und myspace verteilen oder alternativ mit einer fixen url in ein mail oder auf einem blog verlinken.

informationen
wer sich genauer über tape.tv informieren will, findet noch mehr wissenswertes bei facebook oder auf twitter.

fazit
die einzige schwäche von tape.tv liegt bei der fehlenden (hauseigenen) funktion zum einbetten von videos auf blogs oder webseiten. dies ist für mich bisher ein grund, weshalb ich tape.tv – trotz aller anderen vorteile – nur sehr selten verwende.

aber: was nicht ist, kann noch werden.

deine meinung?