tanztheater verena weiss > ich ist ein anderer

mit ich ist ein anderer präsentiert das tanztheater verena weiss am 04.04.2007 die erste tanzpremiere des jahres 2007 im luzerner theater.

die thematik tönt spannend. man darf gespannt sein, was verena weiss und ihr ensemble daraus machen.

anders sein und dies auch offen und lautstark zum ausdruck zu bringen, war für die grossen jugendbewegungen der ausgehenden 60er jahre zentral. zunächst wurde alles bestehende bekämpft: überkommene traditionen, die autoritäre obrigkeit, das konsumverhalten der elterngeneration sowie die kriegstreibende politik wurden abgelehnt. dies ging einher mit einer vollkommen neuen lebensform, die in der kleidung und im musikgeschmack, im gebrauch von bewusstseinserweiternden drogen, in der gründung von ersten kommunen sowie im politischen protest ihren ausdruck fand. die junge generation der zeit war dabei, das eigene leben und die welt neu zu erfinden.

das tanztheater verena weiss zeigt junge menschen, die aus ihren gewohnheiten und aus dem gefängnis der konventionen ausbrechen, um sich selbst zu entdecken und ihr leben neu zu gestalten. ausgehend von arthur rimbauds satz „ich ist ein anderer" begibt sich jeder einzelne auf die suche nach den noch unentdeckten seiten der eigenen persönlichkeit. so ergeben sich zu musik der ausgehenden 60er und der beginnenden 70er jahre szenen voll grosser experimentierfreude, vitalität und witz. durch die songs und die texte u.a. von janis joplin, bob dylan, jimi hendrix, the doors, the beatles und john lennon wird die energie und die dynamik dieser epoche spürbar.

quelle: luzerner-theater.ch

ps: wer ein zeugnis, ein datiertes klassenfoto, oder einen schüler- bzw. studentenausweis aus den jahren 1960 bis 1969 mitbringt, kann sich die premiere vom 04.04.2007 zum schülerpreis von fr. 15.00 zu gemüte führen.

deine meinung?