tag 5

die republik korea ist nun das zweite team das einen rückstand – nicht nur wettmachen – sondern in einen sieg umwandeln konnte. das team aus togo war in der ersten halbzeit stärker und führte zur pause folgerichtig 0 : 1. wiederum brachte eine einwechslung – diejenige von hwan jung ahn zur pause – die wende. in der 53. minute kassierte der kapitän der togolesen die gelb-rote karte und der verhängte freistoss führte zum 1 : 1 und nur wenig später war ahn dann gleich selbst für das schlussresultat von 2 : 1 verantwortlich
korea hat seine chancen auf eine achtelfinal-qualifikation aufrecht erhalten. togo darf dann gegen die franzosen noch einmal richtig auftrumpfen.

wieder einmal: frankreich – schweiz. nun ist es langsam genug. wir wünschen uns auch einmal einen anderen gegner. das spiel? eine nullnummer. rasenschach war angesagt. beide teams mit einer punkteteilung einverstanden. es gab mehr gelbe karten als torschüsse. wem dieses unentschieden schlussendlich mehr nützen wird? der schweiz? frankreich? oder gar korea? man wird es sehen…
wir registrieren: die schweiz hat einen punkt gegen ein – auf dem papier – besseres team geholt. dies hat es in den bisherigen 14 partien nur viermal gegeben. die profiteure waren: ecuador, trindad und tobago, australien und die schweiz.
frankreich bleibt favorit auf einen platz im achtelfinal. die schweiz wird im kampf um die zwei achtfinal-tickets ebenfalls mitmischen.

brasilien hat sich den samba für später aufgehoben. ein knapper pflichtsieg gegen ein wacker kämpfendes kroatien ist das resultat.
brasilien will den final erreichen – wer kann sie stoppen? auch kroatien kann sich – mit etwas glück – für den achtelfinal qualifizieren.

deine meinung?