tag 2

schon nach 3 minuten lag england durch ein eigentor von gamarra in führung und bei diesem 1 : 0 blieb es dann auch. paraguay hielt sich gut, das spiel verlief ziemlich ausgeglichen und ohne viele torszenen. gegen ende wirkten die südamerikaner sogar etwas frischer und standen dem ausgleich näher, als die briten dem 2 : 0.
england wird es bis mindestens in die achtelfinals schaffen. auch paraguay darf noch hoffen, denn in der gruppe b scheint alles möglich zu sein.

trinidad und tobago verteidigte sich – und schweden fand nicht das richtige rezept um die überlegenheit in tore umzusetzen. selbst der umstand dass die erstmals an einer wm mitspielende tnt-mannschaft – wegen einer gelb-roten karte – praktisch die gesamte 2. hälfte nur zu zehnt spielte, änderte nur wenig an den spielanteilen. die erste nullnummer diser wm war perfekt.
schweden wird seine offensive verstärken müssen, sonst ist spätestens im achtelfinal schluss. trinidad und tobago verdient viel respekt für die leistung. wer weiss…?

das argentinische team spielte äusserst effizient und erzielte mit 4 torschüssen 2 tore. heute genügte es, dieses resultat mit einem minimum an aufwand über die runde zu schaukeln. auch wenn die elf der elfenbeinküste – nach dem anschlusstreffer von didier drogba in der 82. minute – noch zu einer schlussoffensive ansetzte, reichte dies nicht um den gauchos ein unentschieden abzuringen.
argentinien wird im achtelfinal gelegenheit haben seine ganze stärke zu zeigen. die elfenbeinküste darf  hoffen.

deine meinung?