tag 1

schon nach 6 minuten fiel das erste tor dieser wm – und das schönste des tages, erzielt vom deutschen philipp lahm. die partie zwischen deutschland und costa rica war lau, dafür aber umso torreicher (4 : 2). ein  harmloses costa rica – das einzig mit einer hundertprozentigen chancenauswertung glänzte – konnte die deutschen nicht wirklich fordern. den offensiv erfolgreichen bemühungen des dfb-teams standen grosse defizite in der verteidigung gegenüber. einzig die jungen schweinsteiger und lahm – und natürlich der doppeltorschütze klose – wussten zu überzeugen.
deutschland wird es dank dieser 3 punkte wohl bis in die achtelfinals schaffen, was costa rica sicher nicht gelingen wird, wenn es sich nicht deutlich steigern kann.

eine kleine überraschung schaffte ecuador gegen polen mit dem 2 : 0 und einer einigermassen überzeugenden leistung. polen war bedenklich schwach, unbeweglich und ideenlos. einzig in den letzten 5 oder 10 minuten des spiels (2 schüsse an die torumrandung) wurde es im ecuadorianischen torraum gefährlich. das polnische team konnte aus dem mehrheitlichen ballbesitz kein kapital schlagen und wirkte etwas ratlos wenn es in die gegend des gegnerischen strafraumes kam.
ecuador dürfte mindestens die achtelfinals erreichen. mit etwas mehr spielwitz könnte es auch für mehr reichen. polen muss schon bald die kurze heimreise antreten, wenn nicht ein grosser ruck durchs ganze team geht.

deine meinung?