googles erfolgsgeheimnis

hast du dich auch schon gefragt welches geheimnis hinter den erfolgen von google steckt?

ich habe keine mühen gescheut um diesem phänomen auf die schliche zu kommen. und siehe da, ich habe des rätsels lösung gefunden:

jeweils freitagsnachmittags werden in den google-räumlichkeiten in zürich die tgif (thank god it's friday) abgehalten – ein lockerer wochenrückblick mit food und drinks. da es aber unheimlich schwierig ist google-mitarbeiter von der arbeit wegzulocken, spielt sich jeden freitag ein immer gleiches prozedere ab. ein mitarbeiter (dessen namen mir bekannt ist) marschiert zur lobby, dreht die lautstärke an seinem laptop voll auf und spielt – im ganzen haus hörbar via das mikrophon der hausinternen interkom – einen song ab.

was es ist? hör doch selbst…

[audio:heidi.mp3]

it's not a bravery…

…its' the bravery! und zwar gleich im doppelten sinn.

mutig ist es, dass depeche mode eine eher dem gitarrenlastigen – aber durchaus tanzbaren – sound fröhnende new yorker band als vorband hat. the bravery wissen durchaus zu gefallen. zumindest wenn man nicht zu engstirnig ist und nur elektronische sounds hören will.

zuerst war ich ja enttäuscht, keine karten für's depeche mode-konzert in zürich ergattert zu haben. das hat sich nun ins gegenteil gekehrt. denn in der geneva arena bot sich die gelegenheit bis 2 oder 3 meter von dave und martin entfernt zu stehen – und das ohne stellungskämpfe und anderen stress. auch von den sitzplätzen aus gesehen ist man in der geneva arena der bühne so nahe, wie sonst nur selten und die akustik ist auch gut.

das konzert selbst bot einen musikalischen leckerbissen nach dem anderen, dargeboten von einer gut aufgelegten band. für meinen geschmack war die phase mit ruhigeren stücken – zu beginn der 2. hälfte des sets – etwas zu langatmig. aber auch so gab es genügend gelegenheit sich tanzend, hüpfend und schreiend in einen schwitzenden gummiball zu verwandeln.

wenn martin und dave am ende des konzerts gemeinsam den laufsteg entern und mitten im publikum goodnight lovers zum besten geben, hat das etwas anrührendes und man sieht, dass nicht nur die leute im publikum vollauf zufrieden mit dem konzert waren.

danke dm! ich freue mich schon auf locarno…

god has a masterplan – dm in geneva

ihr nehmt mir die worte aus dem mund. was kann man zum heutigen tag schon sagen, ausser…

precious

precious and fragile things
need special handling
my god what have we done to you

we always tried to share
the tenderest of care
now look what we have put you through

things get damaged
things get broken
i thought we'd managed
but words left unspoken
left us so brittle
there was so little left to give

angels with silver wings
shouldn't know suffering
i wish i could take the pain for you

if god has a master plan
that only he understands
i hope it's your eyes he's seeing through

things get damaged
things get broken
i thought we'd managed
but words left unspoken
left us so brittle
there was so little left to give

i pray you'll learn to trust
have faith in both of us
and keep room in your hearts for two

things get damaged
things get broken
i thought we'd managed
but words left unspoken
left us so brittle

written by martin gore (c) 2005 grabbing hands music ltd./emi music publishing ltd

1 1.893 1.894 1.895 1.896 1.897 1.898