nachschau: biffy clyro @ x-tra (18.11.2013)

hail! hail! rock 'n' roll.

manche künstler beten einfach nur. biffy clyro sind die gebete.

zweifellos gehört die schottische rockband in diesen tagen zum besten, was man sich auf den rockbühnen dieser welt anhören und -sehen kann. dies haben sie auch mit ihrem famosen auftritt im x-tra [zürich] am montag, 18.11.2013 bewiesen.

das trio – verstärkt mit einem zusätzlichen gitarristen und einem keyboarder – zeigt, dass es eigentlich nur wenig braucht. gute songs und hingabe sind die grundzutaten. dazu gebe man noch zottelige bärte, nackte oberkörper und viel schweiss. daraus wird die pure rockessenz gewonnen, welche sich im besten fall in einem rockgewitter entfaltet, welches körper und seele reinigt.

trotzdem ist es immer wieder erstaunlich, welche energie in einem raum entstehen kann, wenn die chemie zwischen band und publikum stimmt.

ach ja, den abend eröffnet haben die spritzigen rag dolls aus olten. sie sind zum handkuss gekommen, da der tourbus von dry the river – die eigentlich als opener vorgesehen waren – abgelegen ist. selten habe ich eine so gute vorband gesehen.

nun hoffe ich, dass diese bilder einen teil des immensen zaubers dieses konzertes wiedergeben können…

…und als biffy zum schluss des konzertes meine familienhymne 😉 mountains (textausschnitt: i am the mountain, i am the sea) anstimmten, war ich hin und weg.

mehr bilder gibt es hier.

 

deine meinung?