montreux jazz festival goes starbucks

oder so ähnlich.

auf jeden fall soll am 27.06.2008 beim genfer flughafen das erste montreux jazz café eröffnen. daraus soll dereinst eine vertable kaffeehaus-kette entstehen, deren lokale für jeweils ca. 150 personen platz bieten, über eine ecke für jam-sessions verfügen und ansonsten auch merchandising-artikel des montreux jazz festivals verkaufen sollen.

mal sehen ob die idee von claude nobs auf einen fruchtbaren boden fällt. immerhin scheint die verknüpfung von musik und kaffe zu funktionieren, wie schon starbucks oder die hardrock cafes bewiesen haben.

deine meinung?