jetzt: pay cash. pay safe!

[trigami-anzeige]

viele leute haben – oder machen sich – probleme beim bezahlen im internet. manche grundsätzlich, andere nur wenn kreditkarten im spiel sind und wieder andere wenn es sich um kleinbeträge handelt.

genau dieser problematik, dem bezahlen von kleinbeträgen im internet, nimmt sich die firma paysafecard.com an.

paysafecard: pay cash. pay safe.

paysafecard: pay cash. pay safe.

dazu hat sie bereits im jahr 2000 die paysafecard, ein elektronisches zahlungsmittel das nach dem prepaid-system und damit ähnlich wie eine wertkarte für mobiltelefone funktioniert, ins leben gerufen. damit ist man in den letzten jahren zum europäischen marktführer für prepaid-zahlungsmittel im internet aufgestiegen.

verkaufsstellen
seit 2008 ist die paysafecard auch in der schweiz erhältlich. inzwischen gibt es rund 4'000 verkaufsstellen in der schweiz. dazu gehören neben tankstellen und kiosken auch die filialen von dipl. ing. fust (an der kasse) und mediamarkt (bei der kunden-information). zudem kann man die paysafecard seit juni 2009 auch an jedem touchscreen-billettautomaten der sbb beziehen.

die nächstgelegene verkaufsstelle findet man im store-locator auf einfache art und weise. somit ist die verfügbarkeit und breite verteilung der paysafecard gesichert.

funktionsweise
die paysafecard kann jeder nutzen. es wird keine kreditkarte und kein konto benötigt. zudem bleibt die privatsphäre beim bezahlen gewahrt, da man lediglich den 16-stelligen pin-code von paysafecard braucht.

ich habe den bezahlvorgang mit der paysafecard gleich bei exsila ausprobiert. tatsächlich erledigt man die bezahlung in wenigen sekunden. man tippt lediglich den 16-stelligen pin-code ein und – falls man seine paysafecard vorgängig mit einem passwort zusätzlich geschützt hat, das passwort – schon wird der betrag nach einem bestätigungsklick von der paysafecard abgebucht. einfacher geht es wirklich kaum.

games-channel
auf der webseite von paysafecard.com gibt es auch einen eigenen games-channel. das verwundert nicht sonderlich, eignet sich dieses zahlungsmittel doch ausgezeichnet für games, wetten oder auch online-poker. auf der englischen webseite von paysafecard.com gibt es dazu weitere hinweise.

paysafecard: games-kanal

paysafecard: games-channel

ein kleiner tipp:
unter den neuanmeldungen zum paysafecard games-channel newsletter werden monatlich paysafecards im wert von je 25 franken verlost.

fazit
die paysafecard ist das ideale zahlungsmittel für kleinbeträge im internet. es gibt sie im wert von 25, 75 oder 150 franken.

es ist nicht weiter verwunderlich, dass die paysafecard bei den amerikanischen paybefore-awards 2009 in der kategorie 'bestes nicht-amerikanisches prepaid-programm' gewonnen hat.

deine meinung?