guerilla griller #whopper4free

[trigami-review]

seit einigen tagen sind sie unterwegs: die guerilla griller. als visitenkarte hinterlassen sie überall ihr logo.

guerilla griller - logo

vergangene woche wurden sie in der schweiz an verschiedenen orten gesehen. man berichtet von sichtungen in zürich,  rümlang, wetzikon, winterthur und in niederurnen.

es handelt sich bei den guerilla grillern offenbar um eine taktisch gut geschulte sondereinheit. ihre vorgehensweise ist überall gleich und lässt sich ganz klar in drei stufen einteilen.

stufe 1 – ankündigung
die guerilla griller sprayten ihr logo bei überfallmässigen einsätzen auf tiere, personen oder an häuserwände.

zufälligerweise konnte ihr ruchloses vorgehen beim angriff auf wehrlose tiere auf celluloid einen speicherchip gebannt werden:

zudem haben die verteidiger des guten geschmacks – ja, so bezeichnen sie sich selbst – ihre spuren auch im internet, namentlich bei facebook, youtube und twitter, hinterlassen.

stufe 2 – übernahme
die übernahme von medien spielte in dieser phase eine wichtige rolle. dabei wurden die regionalen radiosender radio 24, radio sunshine, radio capitalfm und radio basilisk unter kontrolle gebracht, um das gedankengut der guerilla griller weiter zu verbreiten.

stufe 3 – stürmung
die aktionen gipfelten jeweils in der stürmung von burger king-restaurants.

dabei fuhren die guerilla griller mit ihren gebrandeten autos – und in begleitung des lokalen radiosenders – vor die jeweiligen restaurants und kündigten sich dabei lautstark an.

guerilla griller

als nächstes wurden die angestellten im restaurant gezwungen guerilla griller-t-shirts anzuziehen. dann wurde der restaurantleiter vor die türe gesetzt, die mitgebrachte technik aufgebaut und transparante mit der aufschrift "whopper for free" über dem menü-board angebracht.

guerilla griller

zum höhepunkt der aktionen wurden dann die anwesenden gäste in stimmung gebracht, was spätestens mit dem verteilen der "whopper for free" während 30 minuten ganz einfach gelang.

guerilla griller

es darf festgestellt werden, dass während der aktionen der guerilla griller weder anwesende gäste noch angestellte von burger king verletzt wurden.

mission
wie aus sichergestellten dokumenten der guerilla griller hervorgeht, fordern diese guerilleros freien whopper-genuss.

sie bezeichnen sich selbst als verteidiger des guten geschmacks und sind verfechter des uneingeschränkten whopper-genusses. kurz: #whopper4free!

zukunft
die guerilla griller werden noch bis am freitag, 23.10.2009 in diversen städten der schweiz aktiv sein. ihre nächsten undercover-operationen kündigen sie jeweils kurz vorher auf ihrer homepage, facebook oder twitter an.

seid also auf der hut und schnappt euch die "whopper for free" bei der nächsten gelegenheit.

en guete!

Ein Kommentar

deine meinung?