fanta(4)stisch

ichunichunurs waren da. am tatort des geschehens. im hallenstadion.

man muss sagen, die fantastischen vier zeigen mut. mit miss platnum überlassen sie das vorspiel einer dame, die das hallenstadion im alleingang zum höhepunkt bringen könnte. mit ihrem bucovina-ragga-folk (ich habe das jetzt mal eben erfunden), gewürzt mit einer deftigen prise humor (anders kann man sich titel wie come marry me, mercedes benz, give me the food und butter nicht erklären), hat die wohlgeformte rumänin das publikum erstaunlich schnell im griff. sie ist ganz einfach der chefa!

mit erstaunen fragt man sich: können die fanta 4 da noch einen draufsetzen?

jawohl, sie können! und wie!

von beginn weg haben sie das publikum im griff und spätestens bei den zugaben gibt es keine sitzplätze mehr im hallenstadion. aber immer schön der reihe nach…

fornika für alle ist das motto der aktuellen tournee der fantastischen vier. in zürich absolvieren die fantas das 2. konzert der aktuellen tour und sind deshalb noch frisch und unverbraucht. die songs ab dem album fornika kommen live gut an und werden mit einem bunten strauss an älteren tracks (es gibt einen speziellen back to 91-block) durchmischt. für die musikalische umsetzung ist eine 5-köpfige band – ergänzt durch die fantastischen vier – zuständig. der sound ist druckvoll und gut abgemischt. das licht ist eher schlicht gehalten, aber – mit den grossen lampenförmigen ufo's die als bildschirme eingesetzt werden – sehr effektiv.

das publikum ist bunt durchmischt und extrem bewegungsfreudig – wie es sich immer wieder zeigt, wenn der ganze saal ekstatisch rumhüpft.

den neugierigen sei es verraten: den ersten zugaben-block absolvieren dreiviertel der fantastischen vier auf einer kleinen bühne in der mitte des saals. spätestens zu diesem zeitpunkt explodiert die stimmung vollends – und es hält keine(n) mehr auf dem sitzplatz.

besser als die fantastischen vier kann auch ich das gesehene nicht auf den punkt bringen:

ich beweise, dass wir nichts davon verloren ha'm
wir fangen nochmal ganz von vorne an
und hör' nicht drauf was heut die leute reden
glaub mir: wir sind dir bis heute troy geblieben!

die fantastischen vier – troy

deine meinung?