circus festival 2010 > nachschau

am letzten samstag (21.08.2010) habe ich mich mit der ganzen familie ins auto gequetscht, um mir das circus festival 2010 in neuheim (zg) anzuschauen.

gesehen habe ich…

  • funk'o'meter – die fünfköpfige multikulti-truppe die ihren discofunk gekonnt zelebriert
  • auburn horses – das beste pferd im stall, eine neue züchtung aus wake, rené und einer zünftigen prise rock
  • burning drop – der musikalische tropfen auf den heissen stein nennt sich dropsound und besteht aus den zutaten funk, world, reggae, ragga, rock und zuger schnorre
  • troimer – ein quartett zwischen genie und wahnsinn, mit einem begnadeten performer als sänger
  • chica torpedo – das 9-köpfige mundart-mambo-orchester bringt stimmung und bewegung in die tanzbeine

was die macher vom circus festival 2010 an diesem lauschigen plätzchen in neuheim – mit bester aussicht auf den zugersee – aus dem boden gestampft haben, ist schlichtweg phänomenal:
ein zweimastiges zirkuszelt als zentrum des geschehens, umringt von food- und getränkeständen auf der einen und sitzgelegenheiten auf der anderen seite. begleitet von einem musikalischen und kulinarischen menü, das genauso gut wie abwechslungsreich war!

ich sage danke – und lasse meine gedanken nochmals zum circus festival 2010 abschweifen…

deine meinung?