art brut > live

art brut werden am 03.06.2007 das mascotte [zürich] rocken.

art brut ist eigentlich eine kunstrichtung, die 1945 vom französischen maler jean dubuffet begründet wurde. sie umfasst werke von künstlern, die ausserhalb der gesellschaft stehen. leute, die sich freiwillig als aussenseiter sehen, psychisch kranke und verurteilte straftäter trugen zur art brut bei. meist handelt es sich dabei um naive kunst, die keinen besonderen zweck erfüllen soll.

nach dieser kunstrichtung benennt sich das quintett um sänger eddie argos, das mit seinem noisigen rocksound ab 2005 in grossbritannien und später auch anderswo die ohren von musikkritikern und -liebhabern ordentlich durchbläst. argos, der aus dem südenglischen küstenstädtchen bournemouth stammt, war in seiner jugend ein grosser fan von pulp-sänger jarvis cocker, was man auf dem output der band durchaus hören kann.

vom grossen ironiker inspiriert, gründet er seine erst band, die art goblins. leider vergisst er darüber, für die schule zu büffeln, und so gerät sein schulabschluss so schlecht, dass er sich die uni abschminken kann. in bournemouth rumhängen bringt ihn auch nicht weiter, also beschliesst argos, nach london zu ziehen. nach einigen miesen hilfsjobs gründet er erneut eine band. den gitarristen chris chinchilla rekrutiert er auf einer party, indem er ihm vorgaukelt, er könne singen wie aretha franklin. die bassistin freddie feedback, eine deutsche auf der suche nach einer band in london, zieht er aus einem der zahllosen doubledecker der hauptstadt.

der rest der truppe setzt sich aus ian catskilin (git.) und einem gewissen mike an den drums zusammen. einen ersten deal schliessen sie mit rough trade ab, bevor sie weiter zu fierce panda wechseln. das album "bang bang rock 'n' roll" bezieht seinen namen aus einer textzeile von jonathan richmans "cappucino bar". die debüt-platte mit den durchgeknallten lyrics erscheint im august 2005. für bekloppt kann man ihn ja halten, aber missverstanden werden möchte argos nicht: "people think i'm being ironic all the time, but i'm not. i'm just really enthusiastic!"

bereits einen guten monat später nimmt überraschend chris chinchilla seinen hut samt sechssaiter. eddie argos verkündet: "es gab keinen streit und es gibt keinen stress mit chris. wir waren nur einfach nicht mehr auf derselben linie". mit jasper future steht jedoch bereits ein ersatz gewehr bei fuss. mit ihm spielen sie im september 2005 in deutschland und der schweiz erstmals zusammen. im januar 2006 geht der tourstress gleich weiter: die zweite deutschland-reise der band ist komplett ausverkauft.

mit dem erfolg kommen auch neue angebote: der europäische indielabelverbund labels (wir sind helden, phoenix) klopft bei den briten an und sichert sich schliesslich die rechte am vertrieb neuer art brut-tonträger. zur einstimmung erscheint am 13.04.2007 noch einmal das debüt "bang bang rock 'n' roll" als doppel-cd mit sechs neuen stücken und vier live-tracks.

live gibt es art brut im januar 2007 auch zu hause zu sehen, dann erscheint nämlich "talking to the kids", eine dvd mit einem konzertmitschnitt und einigen extras, die ganz offensichtlich nur einen lückenfüller bis zum zweiten album darstellt.

genau richtig zum release ihres im juni erscheinenden 2. studioalbums werden art brut uns eine lehrstunde in allerbestem uk-indie-punk erteilen und ihre songs erstmals live vorstellen.

quelle: mascotte.ch

tickets gibt es hier tix!

deine meinung?