anglerlatein

genau…

die frau sass mit übereinander geschlagenen beinen in ihrem sessel. ihr grauer rock etwas hinauf gerutscht, die nackten knie… das buch auf ihrem oberschenkel. den fussknöchel schmückte eine kleine narbe. mit dem nackten fuss wippte sie in der luft leicht im rhythmus ihres vortrags. sie konnte wirklich sehr schnell ins tschechische übersetzen. der rhythmus ihrer lesung verlangsamte sich stetig, bis er ganz abbrach.

die frau blickte schweigend ins buch, hob den kopf, starrte tom und mich an. wir starrten zurück. „und nun frischauf zur fröhlichen fischwaid!", sagte sie plötzlich auf deutsch. wir folgten ihr in das zimmer, wo auf uns das bild ihres mannes über der roten rose wartete. ja, so war's: „und nun frischauf zur fröhlichen fischwaid!" diesen deutschen satz vergesse ich wohl nie!

quelle: altpapiergeschichten (jaromir konecny)

…so fängt sie an, die neueste geschichte im blog von jaromir konecny, der unter dem titel altpapiergeschichten – im losen monatsrhythmus – seine neuesten kurzgeschichten zum besten gibt.

immer interessant, amüsant und tiefgründig sind seine erzählungen und lassen mich für einen kurzen augenblick die tristesse des alltages vergessen. er versteht es immer wieder, eine verflossene zeit aufleben und in strahlenden farben leuchten zu lassen. man wird zum voyeur seines lebens – oder seiner fantasien. welches von beiden zutrifft – ich weiss es nicht genau.

ich kann euch die lektüre auf jeden fall nur wärmstens empfehlen.

sein aktuelles buch jäger des verlorenen glücks ist in jedem gutsortierten buchladen zu finden – und sieht so aus:

jaromir konecny - jäger des verlorenen glücks

deine meinung?