alain de botton > glück und architektur

am 13.03.2008 liest alain de botton im festsaal des kaufleuten [zürich] aus seinem neuen buch glück und architektur – von der kunst, zu hause daheim zu sein vor.

in glück und architektur untersucht alain de botton eine der wichtigsten beziehungen in unserem leben: die zu den häusern und wohnungen, in denen wir leben und arbeiten. denn die dinge und möbel, mit denen wir uns umgeben, wissen weit mehr von uns, als wir denken, und nicht in jedem haus sind wir der gleiche mensch. in einem spannenden rundgang von mittelalterlichen hütten zu englischen landhäusern, von sofas zu kathedralen, von strawberry hill zu le corbusier schärft alain de botton den blick auf unsere umgebung. funkelnd und voll witz stellt sein originelles buch die frage nach der wirkung der architektur und ist eine einladung, sich in seinem zuhause selbst zu entdecken – oder es beim nächsten mal besser zu machen.

alain de botton, 1969 in der schweiz geboren, hat nach dem studium der geschichte und philosophie rasch seinen weg zur literatur gefunden. kosmopolit und phantasievoller flaneur der kultur- und geistesgeschichte, hat er sich mit seinen mittlerweile sechs büchern, die in zahlreiche sprachen übersetzt wurden, einen festen platz in der jüngeren literaturgeschichte erschrieben. de botton lebt in london.

quelle: kaufleuten.com

deine meinung?